Deutsche Kurzgeschichten zur “Globalisierung”

Schüler der Klasse 11° C (IB-Klasse) haben sich während des ersten Semesters im Deutschunterricht mit der Thematik “Was ist Literatur?” befasst. Nach einem intensiven Austausch entstand ein konkretes Projekt, Kurzgeschichten zum Thema “Globalisierung” zu schreiben.

 

Zuerst haben die Schüler miteinander Kurzgeschichten gelesen: Themen wie die Kriegszeit, Nachkriegszeit, der wirtschaftliche Aufschwung, die Ökologie und aktuelle Themen wie die Emanzipation, die Multikulturalität und die Migration sorgten für einen sehr interessanten Austausch und Annäherung an die Thematik.

 

Schließlich haben die Schüler selbst Kurzgeschichten zu einem der Aspekte verfasst und sich dabei an den Merkmalen der klassischen Kurzgeschichte orientiert.

 

Wie der Fachleiter Deutsch, Markus Arnold, in der Einleitung zu dieser Präsentation erläutert, “das DaF-Prinzip dieses Projekts war es, eine sprachliche Notwendigkeit zu schaffen, einen thematischen Sog, der Sprache nötig macht. Nur wenn man den entsprechenden Wortschatz hat, kann man über ein entsprechendes Thema sprechen oder schreiben. Und nur wenn man sprachliche Mittel hat, als Baumaterial und Werkzeug zugleich, kann man ein sprachliches Produkt gestalten. Und die Art des Materials sollte durch die Endform evoziert werden. Und schon ist man auf dem Weg, markiert durch Meilensteine, die einen zum angestrebten Ziel leiten.”

 

Wir präsentieren hier das Endprodukt und wünschen allen eine angenehme Lektüre!

Sammelband Kurzgeschichten “Globalisierung” Juli 2017