Kindergarten

Seit 2015 wird für den Kindergarten ein neues Gebäude genutzt. Die neuen Räumlichkeiten und erneuerten Unterrichtspläne mit bikulturellem Schwerpunkt zeigen deutlich, wie unsere Schule und die Schulgemeinschaft gewachsen sind.

spg

 

„Lernen im Leben und für das Leben“

 

Die Eröffnung des neuen Kindergartens fällt zudem mit der Einführung des Programms „Kompetenzcurriculum“ (Currículum por Competencia) zusammen. Von der Spielgruppe bis zur 6. Klasse soll der Schwerpunkt auf der biopsychosozialen Entwicklung des Schülers liegen. Ziel dabei ist es, in den Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein zu wecken, selbst die Protagonisten ihrer inneren Prozesse zu sein. Dazu gehört sowohl die Selbsterkenntnis als auch das Bewusstsein dafür, sich als soziales Wesen innerhalb der Schulkultur einzufügen. Die wichtigsten Aspekte in diesem Entwicklungsprozess sind gegenseitiges Vertrauen, Beziehung, Zuneigung und Selbstständigkeit.

Die Kindergarten-Leiterin Patricia Radrigán erklärt: „Für diesen Lebensabschnitt unserer Kinder wollen wir sie mit wichtigen Gewohnheiten und Werten vertraut machen. Auf der Grundlage des Konstruktivismus arbeiten wir mit einem interdisziplinären Programm. Wir arbeiten an einer Weiterentwicklung der Lernerwartungen und der Methodik, wie etwa das kooperative Lernen. Die neuen Räumlichkeiten, die wir seit diesem Jahr nutzen dürfen, spornen uns auch dazu an und bereichern uns: Sie verhelfen uns dazu, dass dieser Prozess in einer angenehmen und sicheren Atmosphäre geschieht, sodass wir uns als Ergebnis über eines gutes Zusammenleben freuen dürfen“.

Es gibt ebenfalls Neuigkeiten zum Personal des Kindergartens. Die Schule hat dieses Jahr drei deutsche Erzieherinnen eingestellt und wird dadurch den Unterricht der deutschen Sprache im Kleinkindalter stärker fördern. „Laut unserer Philosophie soll die Sprache eine Brücke sein. Sie führt zu einer kulturellen und sozialen Welt voller Möglichkeiten, die die Kinder begierig erforschen wollen“, so Patricia Radrigán.

 

Unsere Infrastruktur

 

prebasica1

Das Gebäude hat voll ausgestattete und möblierte Räume und bietet für die fast 200 Kinder ein angenehmes und sicheres Umfeld. Auch behindertengerechte Waschräume und eine Warteklasse wurden eingerichtet. Neu ist ebenfalls die große Küche, in der die Kinder kochen werden und die zur Mittagszeit als kleiner Speiseraum funktioniert.

Im Raum für Psychomotorik und Sinnesintegration arbeiten die Lehrerin für Psychomotorik und die Erzieherinnen mit den Kindern. Diese sollen lernen, Informationen ihres Körpers und der Umwelt aufzunehmen, zu verarbeiten und zu interpretieren.

Im Wissenschaftsraum werden Kinder des Kindergartens und der Grundstufe Lernerfahrungen machen und dabei das eigens zum Forschen, Experimentieren und Entdecken entworfene Material nutzen.

prebasica5

Im Kunstraum sollen die Kinder an der Seite ihrer Kunstlehrerinnen die Möglichkeit bekommen, mit unterschiedlichem Modelliermaterial künstlerische Fähigkeiten und Kreativität zu entdecken und zu entwickeln.

Die Kinder brauchen auch angemessene Räumlichkeiten für Pausen und Wartezeiten. Auf den neuen Pausenhöfen der Vorschule stehen darum Spielgeräte, die Qualität- und Sicherheitsstandards erfüllen und der Größe der Kinder gerecht werden.

Diese neue Infrastruktur wird ergänzt durch erneuerte Bildungspläne. Somit haben wir dieses Jahr sehr positive Entwicklungen zugunsten unserer Kleinen zu verzeichnen. Die Kinder können in unserer Schulgemeinschaft auf dem Weg ihrer Persönlichkeitsentfaltung ein bedeutendes Stück weitergehen.

Leiterin Kindergarten / Patricia Radrigáns.inicial@dsvalpo.cl