ZUSAMMENLEBEN AN DER DSV

Einführung

Wenn Menschen zusammenleben, können sie Beziehungen aufbauen oder miteinander – auf Augenhöhe und in Achtung ihrer Rechte und Unterschiede. Das Zusammenleben ist nicht nur ein notwendiger Faktor für das menschliche Wohlbefinden, sondern auch eine unerlässliche Voraussetzung, um unser Bürgerbewusstsein auszuüben.

Das schulische Zusammenleben besteht aus einem Geflecht menschlicher Beziehungen, das zwischen allen Akteuren (SchülerInnen, Lehrende, Leitungspersonen, Eltern, u.A.) entsteht, die zu einer Bildungseinrichtung gehören.

cce@dsvalpo.cl

 

Beauftragte für Schulisches Zusammenleben 2018

Laut dem chilenischen Gesetz gegen Gewalt an Schulen müssen alle Bildungseinrichtungen eine/n Beauftragte/n für schulisches Zusammenleben haben. Diese Person übernimmt die Verantwortung für  die vom Schulausschuss oder vom Ausschuss für schulisches Zusammenleben getroffenen Maßnahmen.

Die Beauftragten für schulisches Zusammenleben unserer Einrichtung haben die Aufgabe:

  • Beschlüsse der chilenischen Politik über das Schulische Zusammenleben zu kennen und umzusetzen
  • Die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Bildungsgemeinschaft in der Ausarbeitung, Durchführung, Verbreitung präventiver Richtlinien und pädagogischer und Disziplinarmaßnahmen, die ein gutes schulisches Zusammenleben fördern, zu bestärken
  • Die Maßnahmen für das schulische Zusammenleben, die der Ausschuss für Schulisches Zusammenleben beschließt, umzusetzen.
  • Einen Aktions- und Steuerplan über das schulische Zusammenleben ausarbeiten, je nach Anweisungen des Ausschusses für Schulisches Zusammenleben
  • Fortbildungsmaßnahmen zur Förderung des guten Zusammenlebens und zum Konfliktmanagement zwischen den Schulbereichen der Bildungsgemeinschaft zu koordinieren
  • Jeden Schritt der Protokolle für Konfliktfälle im schulischen Zusammenleben zu koordinieren, anweisen und beraten (Anzeige, Ermittlung, Lösung, Berufung).

2018 hat die Deutsche Schule Valparaíso zwei Beauftragte für Schulisches Zusammenleben ernannt, damit diese die oben genannten Funktionen erfüllen:

 

María Cristina Torrealba

 

Beauftragte für schulisches Zusammenleben Kindergarten und Grundstufe

Vertreterin in Angelegenheiten der chilenischen Bildungsbehörde

m.torrealba@dsvalpo.cl

Waldo Cáceres 2. Beauftragter  für schulisches Zusammenleben Oberstufe und die Erwachsene

 w.caceres@dsvalpo.cl 

Ausschuss für schulisches Zusammenleben 2019
Maritza Zamorano Vorsitzende Oberstufe
Yanka Silva Kindergarten
Mª Belén Cornejo Grundstufe
César Cornejo Schulleitung
Verena Weinreich Vorstand
Macarena Merino Vorsitzende des Schülerbeirats
Rodrigo Collao Erziehungsassistenten
Katia Cisternas Verwaltung

Unsere Schule bildet den Ausschuss für schulisches Zusammenleben im Rahmen der chilenischen Bildungspolitik, die gemäß Gesetz dem Nr. 20.536 gegen Gewalt an Schulen aus dem Jahr 2011 die Bildung von Ausschüssen für schulisches Zusammenleben vorschreibt. Das Gesetz sieht vor, Aktionen, Initiativen und Programme anzuleiten, die das Verständnis und die Entwicklung eines inklusiven, partizipativen, solidarischen, toleranten, friedvollen und respektvollen schulischen Zusammenlebens im Rahmen von Geschlechtergleichheit und mit dem Schwerpunkt der Rechte zu fördern und zu stärken.

 

Der Auftrag des Ausschusses besteht darin, die Beteiligung der Schulgemeinschaft anzuregen und zu kanalisieren, dabei das gute schulische Zusammenleben zu fördern und jeder Art von Gewalt, die das Allgemeine Bildungsgesetz formuliert, vorzubeugen. Im Ausschuss sind alle Schulbereiche vertreten, die Teil unsere Bildunggemeinschaft sind. Er trifft sich einmal im Monat, um Probleme des Zusammenlebens zu besprechen, Vobeugemaßnahmen vorzuschlagen und an Strategien für ein gutes schulisches Zusammenleben zu arbeiten.

 

Weiterführende Information: