Die Universidad Católica de Valparaíso ehrt die Deutsche Schule mit einem Konzert

Verschiedene Vertreter der Schulgemeinschaft der Deutschen Schule von Valparaíso erschienen am Samstag, den 29. Juli im Foyer des Stadttheaters von Viña del Mar, um an dem Konzert der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso (PUCV) teilzunehmen, welches zu Ehren des 160. Jubiläums der DSV organisiert wurde. Es war eine besondere Gelegenheit, in der beide Institutionen in einem feierliche Rahmen und in aller Freundschaft zusammentrafen.

Zu Beginn der Veranstaltung überreichte Nelson Vásquez Lara, Akademischer Vizerektor der PUCV und Stellvertreter des Rektors, dem Schulleiter der Deutschen Schule von Valparaíso, Dr. Hans-Joachim Czoske, einen Ehrenpokal.

Danach begann das Ehrenkonzert der Camerata der PUCV unter der Leitung von Pablo Alvarado. Er und seine Ehefrau, die herausragende Piano-Solistin Analia Marigliano, sind Mitglieder unserer Elterngemeinschaft (Spielgruppe). Unter den Solisten dieses Konzerts konnte auch unser Alumni Vicente Toskana-Lanzendorff, Violinist der Camerata PUCV, glänzen. Das Programm, welches uns durch die erstklassige Klangkraft und die hervorragenden Künstler beeindruckte, beinhaltete Werke verschiedener musikalischer Stile der Komponisten Max Bruch (Deutschland), Pedro Humberto Allende (Chile), Gerald Finzi (England), Giaccomo Puccini (Italien), George Gershwin (USA), Henrick Mikolaj Gorecki (Polen) und Astor Piazzolla (Argentinien).

Am Ende des Abends überreichte der Schulleiter der Deutschen Schule, Dr. Hans-Joachim Czoske, den Solisten und dem Orchesterleiter Blumensträuße.

Die Vizepräsidentin des Vorstands vom Deutschen Schulverband, Pía Rodriguez, welche ebenso an der Kulturveranstaltung teilnahm, sagte, dass „es uns eine Ehre ist, von der Päpstlichen Katholischen Universität von Valparaíso gewürdigt zu werden. Für unsere Schule ist dieses Jahr ganz besonders, da wir 160 Jahre im Bildunsbereich feiern, mit einem Schulprojekt, welches zwei Kulturen – die deutsche und die chilenische – vereint. Wir haben eine starke Verbindung zur PUCV, in der wir uns gegenseitig unterstützen, denn wir haben ein gemeinsames Ziel: die Ausbildung von jungen Menschen, die der Motor für Veränderungen sein sollen, die die Gesellschaft braucht, und um eine gerechtere, demokratischere und empathischere Gesellschaft zu schaffen.“

Zur Zeit pflegt die Deutsche Schule von Valparaíso ein Gemeinschaftsprojekt mit der PUCV im Rahmen des Humanidades-Programms. Viele unserer Lehrkräfte haben ihr Grundstudium oder Aufbaustudium an dieser Universität abgeschlossen. Außerdem wählt ein großer Teil unserer Absolventen die PUCV als Studienstätte. Wir sind sehr stolz, dass unsere Einrichtung zu seinem Jubiläum von einer solch namhaften Universität geehrt wurde.