Die MackKay Schule und die Deutsche Schule haben gemeinsam ihr 160. Jubiläum mit einem “Multikulturellen Treffen” in Valparaiso gefeiert

  • Diese Aktivität fand am Sonntag, den 28. Mai im Deutschen Club anlässlich des Nationalgedenktages statt.
  • Rund 300 Besucher besichtigten die Ausstellungen über die Schulgeschichte der beiden Bildungseinrichtungen und genossen die kulturellen und gastronomischen Angebote
  • Das “Multikulturelle Treffen” ist die erste von verschiedenen Aktivitäten, mit denen beide Bildungseinrichtungen gemeinsam an ihr Jubiläumsjahr erinnern möchten.

Seit dem Jahr 2000 wird in unserem Land an jedem letzten Sonntag im Mai der kulturelle Nationalgedenktag gefeiert, ein Tag an dem man über die Geschichte, die Werte und die Bedeutung des kulturellen Erbes nachdenkt. Das ist die beste Gelegenheit, um mit der Familie oder mit Freunden auszugehen, um geschichtsträchtige Orte und Gebäude zu besuchen, und so die Bräuche und Traditionen kennen zu lernen, die uns viele Aspekte unser eigenen Geschichte und unserer Wurzeln verdeutlichen.

Die Deutsche Schule Valparaiso und die “MackKay Schule” wollten zu diesem besonderen Tag beitragen, indem sie ihre Schulgeschichte in diesem besonderen Jahr feierten, da beide Bildungsinstitutionen vor 160 Jahren gegründet wurden.

Hierzu hatten sie als Ort den Deutschen Club Valparaiso ausgewählt, der bekannt ist als Palast Ross (Historisches Monument). Dieses Gebäude liegt im Herzen der Hafenstadt, die vor Jahren die Gründung beider Schulen erlebte, die heute ihren Sitz in Vina del Mar (Deutsche Schule) und in Renaca (MackKay Schule) haben.

So kam es, dass die Idee, gemeinsam ein “Multikulturelles Treffen” zu veranstalten, realisiert wurde. Diese Aktivität wurde von der ehemaligen Erziehungsberechtigten unserer Schule, Marta Carreno koordiniert und fand zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr in den Räumen im ersten Stock des Deutschen Clubs statt.

Viele Familien und Besucher konnten so verschiedene Ausstellungen über die Gründungszeit der Schulen, die Schulgeschichte, typische Trachten und Schuluniformen der Deutschen Schule während ihrer langen Geschichte kennen lernen. Nebenbei konnten sie leckere Bretzeln probieren und das gute Bier, welches großzügigerweise die Firma “Erdinger” spendiert hatte. Hinzu kamen die süßen und geschmackvollen Neuigkeiten, zu denen die britische Schule eingeladen hatte.

Beide Schulen wurden von einer Delegation präsentiert, die sich aus Schülern und ihren begleitenden Lehrkräften zusammen setzten und welche Fragen beantworteten und einen regen Meinungsaustausch förderten. Die Kommission 160 Jahre der Detuschen Schule Valparaiso möchte ihrem Schulleiter Herrn Dr. Hans- Joachim Czoske für seine Anwesenheit danken, ebenso der Schülermitverwaltung – angeführt von Andres Urmeneta – für ihre aktive Teilnahme und der Elternvertretung, repräsentiert durch die Erziehungsberechtigte Jeannette Palma. Der Dank gilt auch der Arbeit der Museologin Julia Koppetsch (Mitglied der Kommission 160 Jahre Deutsche Schule) und allen, die dazu beigetragen haben, dieses Ereignis durchzuführen.

Besonders möchten wir die Darbietung der “Gruppe Deutsche Volkstänze” an unserer Schule hervorheben, die unter der Leitung der Lehrerinnen Erika Gomez und Claudia Aedo und in Begleitung ihrer Familien unsere kulturellen Botschafter waren und dem Publikum einen Einblick in die traditionelle deutsche Kultur gaben.

Nach Meinung des Vorsitzenden der Kommission 160 Jahre Deutsche Schule, der Lehrer und Fachleiter der Abteilung Geschichte, Herrn Alejandro Poffan, war dieses Ereignis: “ein weiterer Beitrag zur Erhaltung der bedeutenden Unterstützung dieser beiden Bildungseinrichtungen im Laufe der Geschichte, ebenso wie eine Weiterführung des gemeinsamen Geistes, der dazu beiträgt, dass unsere Schüler  der Gegenwart und der sich ständig ändernden Zukunft entgegenblicken. Glückwünsche für beide Schulen, die einen Augenblick in ihrem schulischen Rhythmus inne hielten, um sich auf ihre Wurzeln zu besinnen und der visionären Arbeit ihrer Gründer zu gedenken. Wir freuen uns darauf, uns bei weiteren Gedenkanlässen im Laufe des Jahres wieder zu treffen.”

Herzlichen Dank dem Deutschen Klub Valparaiso und ihrem Vorsitzenden Christian Bonert, der die Räume zur Verfügung gestellt hatte, um dieses Ereignis durchführen zu können und den Besuchern im zugehörigen Restaurant leckere typische Gerichte anzubieten, die an diesem Tag ein großer Erfolg waren!